die Idee

Ich liebe es, mit und für Kinder zu arbeiten. Als ich es dann umsetzte in meiner Arbeit in einem Kindergarten, merkte ich schnell, wie sehr mir etwas fehlte: genug Zeit für jedes Kind und dessen Familie.

Für mich ist die Arbeit mit Kindern v.a. ein Auftrag, jedem Kind den Raum zu geben,  den es braucht, um sich zu zeigen und zu "ent-wickeln". Erst dann entsteht die Art von Beziehung, die ich für das wirksame Umsetzen des pädagogischen Gedankens voraussetze.

 

Im institutionellen Kontext konnte ich diesen Anspruch zu selten umsetzen. Deswegen suchte ich nach einem neuen Weg.

Mir hat die Kinesiologie sehr gut bei der Vorbereitung auf meine staatliche Prüfung geholfen; dadurch entstand das Interesse, diese Methode selbst zu erlernen.

Auch die Kinesiologie fördert, ähnlich wie in der Sozialpädagogik, das Wohl des Menschen, respektiert die Eigenverantwortlichkeit und ermöglicht Entwicklung der Persönlichkeit auf Basis einer partnerschaftlichen Haltung. Sie hat darüberhinaus den Vorteil, dass man nicht nur von beobachtbarem Verhalten ausgeht, das in einen Kontext gesetzt wird, sondern dass sie auch unbewusste, zunächst nicht benennbare Inhalte aufdecken kann und außerdem Hilfen zur Stresslösung bereithält.

 

Wir sollten alles nutzen, was uns zur Verfügung steht; deswegen habe ich dieses Angebot geschaffen - für Sie, für Ihr Kind, für die Dinge, die Sie im Familienalltag beschäftigen und herausfordern. Indem sich Eltern und pädagogische Kräfte zusammentun, schaffen wir neue Ansätze, um die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu festigen und positiv zu begleiten.