schulstress

Mit negativen Erfahrungen umgehen zu lernen, gehört zum Leben dazu. Wenn Schulschwierigkeiten jedoch das Selbstvertrauen des Kindes belasten, ist es Zeit, etwas zu unternehmen. Nicht bewältigter Stress kann bei Kindern zu einer negativen Selbsteinschätzung führen. Dies zeigt sich z.B. in Schul-/Prüfungsangst, Verweigerungshaltung bei den Hausaufgaben, auch Schwierigkeiten innerhalb der Klasse o.ä.

 

Aus pädagogischer Perspektive geht es darum, die Situation Ihres Kindes zu verstehen und ihm Mittel zu zeigen, wie es den Umgang damit steuern kann. Ziel ist es, dass Ihr Kind sein Selbstvertrauen zurückgewinnt.

Mit der Kinesiologie als körperorientierte Methode können emotionale Muster und einschränkende Glaubenssätze individuell erkannt, der Stress reduziert und so positive Veränderungen gebahnt werden.

 

Neben Übungen, die Denken & Konzentration fördern können, welche ich Ihnen zeige, finden wir heraus, wie Sie Ihr Kind nach seinem Lerntyp (Konzept nach Dawna Markova, Wahrnehmungspsychologin), unterstützen können. Das Wissen darüber, was das eigene Lernen erleichtert, trägt auch dazu bei, die oft mitbelastete Kommunikation zwischen Eltern und Kind positiv zu gestalten und auch, ggf. bestehende Lerntherapien zu begleiten oder Lernstrategien sinnvoll anzuwenden.