Die Metapher der Herzensbildung, als freundliches, lebendiges Zusammenwirken von Denken, Fühlen und Handeln verstanden, stammt aus meiner Ausbildungzeit und wirkt bis heute auf mein Verständnis von Bildung und Persönlichkeitsentwicklung.

Neben den Theorien und Ansätzen verschiedenster Persönlichkeiten wie Jean Piaget, Carl Rogers, Virginia Satir, Friedrich Fröbel, Annemarie und Reinhard Tausch, Alfred Adler, Janusz Korczak, Emmi Pikler u.v.a. fühle ich mich besonders mit zwei von ihnen verbunden.

das eigentliche ziel besteht darin, dem geistigen wesen seinen weg zu ermöglichen.

Dr. Maria Montessori, 1870-1952, Ärztin und Reformpädagogin


der mensch wird am du zum ich.

Dr. Martin Buber, 1878-1965, Religionsphilosoph